Zum Praxisablauf

Um unseren Praxisablauf zu vereinfachen habe ich die nachstehenden Formulare entwickelt.
Sie können sie als PDF herunterladen.

Bitte bringen Sie diese dann unterschrieben zum Erstgespräch mit.

Selbstverständlich können Sie diese auch erst in der Praxis ausfüllen, kommen Sie dazu bitte etwas früher zum vereinbarten Termin.

 

Anmeldung (für NEUE Patienten)
Patientenfragebogen (Angaben zur Krankheitsgeschichte)

 

Aufklärungsbögen zu den jeweiligen Therapien finden Sie unter Download

 

Um Ihren ersten Besuch von Anfang an erfolgreich zu gestalten, möchten ich Sie bitten,
folgendes zu beachten bzw. mit zu bringen:

 

Befunde / Röntgenbilder

Radiography Befunde
OP-Berichte
 Röntgen-, CT / MRT-Bilder, mindestens aber die Berichte

 

 

Medikamente

Medikamente• Welche Medikamente
• Wann

• Welche Dosierung

 

 

Meiden Sie, wenn möglich, ab dem Abend vorher Schmerz,- Schlaf- und Beruhigungsmittel.

 


 

Abrechnungsmodalitäten

Heilpraktiker dürfen nicht mit den gesetzlichen Kassen abrechnen
(z.B.: AOK, IKK, BKK, TK etc.)

 

 

 

♦  Privat- (PKV) und Beihilfeversicherte (inkl. Post B) Kostenerstattung zumindest anteilmäßig
– Bei privaten Zusatzversicherungen muß der ambulante Tarif „Heilpraktikerleistungen“ beinhalten.
• Rechnungstellung nach dem Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker (GebüH) in der Änderung von 2013
♦  Gesetzlich Versicherte (GKV)
• Barzahlung (mit Quittung) oder Finanzamtrechnung
Die Preise für Selbstzahler orientieren sich an der GebüH und sind lediglich gerundet.
♦  Keine freie Heilfürsorge!
Polizeibeamte wenden sich bitte zur Genehmigung der Behandlung durch Heilpraktiker vorher an ihre Beihilfestelle,
da es sonst Erstattungsprobleme geben kann.
Sonderleistungen (ausserhalb der GebüH)
z.B. die PRP Therapie ist Kostenintensiv und wird daher, wenn überhaupt, nur Anteilmäßig von der PKV übernommen.-
Alle Rechnungen werden über die Abrechnungsstelle – Mediserv GmbH zugestellt.


♦  Hinweis für Patienten aus den Niederlanden   NL

Die Kassen übernehmen in der Regel einen Teil der Behandlungskosten, da ich Fachverbänden angeschlossen bin.
• Fragen sie aber bitte vorher bei der Versicherung nach.

 



Rezepte

Rezept

 

 

 

 

 

Heilpraktiker dürfen keine verschreibungspflichtige Medikamente verordnen, BTM Rp

 

 


ebenso dürfen wir auch keine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU)
ausstellen.

 

 

 

Grünes RpDie meisten Privatversicherungen, nicht jedoch die Beihilfestellen, erkennen aber die
Verordnungen apothekenpflichtiger Medikamente an.

 

 

 

Verordnungen
[Heilhilfsmitteln z.B. Einlagen, Orthesen etc. oder physikalischer Therapie (Massagen, Krankengymnastik etc.)]

♦ Private Krankenversicherung (PKV)
– abhängig von der jeweiligen Privatversicherung
•  Bitte fragen sie diesbezüglich bitte vorher bei Ihrer Privat- bzw. Zusatzversicherung nach.

♦ Beihilfe
– nur nach ärztlicher Verordnung möglich
Dies bedeutet, dass eine Überweisung eines Heilpraktikers an eine der genannten Leistungsträger von der Bundesbeihilfe nicht mehr in der Erstattung berücksichtigt wird.
Die Landes- und Bundesbeihilfen unterscheiden sich oft deutlich.
• Bitte fragen sie diesbezüglich bitte vorher bei Ihrer Beihilfestelle nach.

 

Folgerezepte die per Telefon bestellt werden, können nur nach persönlicher Rücksprache mit mir abgegeben oder zugeschickt werden.

 

Hausbesuche
Doktortasche
finden während der sprechstundenfreien Zeit statt.

Sprechen Sie bitte mit mir über die Notwendigkeit eines Hausbesuches.

 

 

 



Tätigkeiten nach der Behandlung und im Heilungsverlauf

Im Anschluß an eine Behandlung sollten Sie wenn möglich Ruhe einplanen.
Generell gilt die Regel: Bewegen JA, Belasten NEIN.
Verhalten sie sich wie nach einer Operation.
Mit einer genähten Wunde würden sie auch keinen Sport treiben oder schwere Lasten bewegen.
Gleiches gilt für ihren Körper in der Heilungsphase.

 

In wie weit, welche und wie lange sie Tätigkeiten ausüben können, besprechen wir gerne im persönlich Gespräch.