Beispiele für Krankheitsbilder und deren Auswirkungen, die mit MNT zu behandeln sind:

Störungen der Wirbelsäule

rot eingezeichnete wirbelsäule– Hexenschuss (Lumbalgie), `Ischias´ (Ischialgie)
– Bandscheibenvorfall
– Fußheberschwäche (Peronaeusläsionen)
– Schleudertrauma
– Nacken-, Schulter-, Armbeschwerden
– Einschlafen von Armen und Beinen (Parästhesien)

 

Störungen der peripheren Gelenke

schmerzdarstellung der gelenke und der wirbelsäule– Karpaltunnelsyndrom
– Tennis-, Golf-, Mausarm
– Meniskusbeschwerden
– Arthrosen
– Hüft-, Knieverschleiß, Endoprothese

 

● Störungen im Kopfbereich
Akute Kopfschmerzen– Kopfschmerz; Migräne
– Tinnitus; Menière (Hörsturz)
– Glaukom (grüner Star)
– Schwindel (Vertigo)

 

● Unfall-, Verletzungsnachsorge
– träge Rehabilitation

 

● Sportverletzungen
– Zerrung, Prellung, Stauchung
– Muskelfaserriss

 

Organstörungen

menschliche anatomie– Magen-, Darmprobleme: Reizdarm; Diarrhöe; Obstipation; Hämorrhoiden
– Herz-, Atmungsbeklemmung
– Gürtelrose; schmerzende Rippennerven (Interkostalneuralgie)
– Becken-, Menstruationsbeschwerden
– Blasen-, Gebärmuttersenkungen
– Organzysten
– Kinderwunsch
– Libidoschwäche
– Apoplex (Hirnschlag)
– Herzinfarkt

 

● Befindlichkeitsstörungen
– Leistungs- u. Konzentrationsschwäche
– Burn out
– Stress
– Nervenschmerzen (Neuralgie)

 

● Kinderbehandlungen
wirbelsule mit skoliose– Wachstumsbeschwerden
– Pubertätsbegleitung
– Morbus Scheuermann
– Skoliose; Rippenbuckel
– Entlastung der Wirbelsäule bei Zahnregulierungen!
(Auch bei Erwachsenen möglich!)

 

● Schwangerschaftsbegleitung und Nachsorge

– verzögerte Kindsdrehung
– Senkungsbeschwerden
– träge Rückbildung
– nachgeburtlichte Obstipation

 

vor- und nachoperative Versorgung