Walter FronebergMein Vater Walter Froneberg †, ursprünglich Architekt, entwickelte die Manuelle Neurotherapie (MNT) in ihren Anfängen etwa Mitte der 50er Jahre.
Manuelle- und Massagetechniken erwarb er bei einem Therapeuten im Allgäu zur Therapie meines an Polio erkrankten Bruders.
Die erworbenen Kenntnisse einer Muskel- und Nervenmassage in Verbindung mit der Chiropraktik ließen die Idee entstehen, diese Arbeit weiter auszubauen.
Klassische Techniken der manuellen Therapie wurden durch gezielte Beobachtungen der Funktionen des Bewegungsgeschehens im Sinne der Körperstatik und der nervlichen Versorgung der jeweils zugeordneten Muskulatur und unter Berücksichtigung funktioneller Körperreaktionen verändert und ergänzt.
Die hieraus entwickelte neue ‘Spezifische Muskel- und Nervenmassage‘ und die aus schonenden Gründen im physiologischen Gelenkbereich bleibende ‘Modifizierte Gelenkmobilisation‘ lassen sich bei unterschiedlichsten Reizzuständen des Bewegungsapparates anwenden.
Ein sehr wichtiges Ergänzungsglied wurde mit der aus der Reflexzonentherapie am Fuß nach Hanne Marquardt empirisch weiterentwickelten ‘Nervenreflextherapie am Fuß‘ (NRT) geschaffen; seit Mitte der 70er Jahre wurde fortlaufend in das Konzept eingebracht.
Durch diese Integration konnten die Arbeitshypothesen zu den Behandlungsmodellen sehr weitreichend auf eine feste und durchgreifende Basis gestellt werden.
In der über die Jahre andauernden Verfeinerung der Techniken wurden diese optimal aufeinander abgestimmt, sodas ein Therapie entstand welche weitreichende Bahndlungsmöglichkeiten, bei hohem Patienten- und Therapeutenschutz, als auch einfacher Umsetzung bietet.

 

 

Walter Froneberg Autor des Buches (Übersetzung in Tschechisch)

 

»Das Buch wird nicht mehr verlegt.«