AbrechnungsmodalitätenHeilpraktiker dürfen nicht mit den gesetzlichen Kassen abrechnen
(z.B.: AOK, IKK, BKK, TK etc.)

 

 

 

 

 

 

♦  Privat- (PKV) und Beihilfeversicherte (inkl. Post B) Kostenerstattung zumindest anteilmäßig
– Bei privaten Zusatzversicherungen muß der ambulante Tarif „Heilpraktikerleistungen“ beinhalten.
• Rechnungstellung nach dem Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker (GebüH) in der Änderung von 2013

♦  Gesetzlich Versicherte (GKV)
• Barzahlung (mit Quittung) oder Finanzamtrechnung
Die Preise für Selbstzahler orientieren sich an der GebüH und sind lediglich gerundet.

♦  Keine freie Heilfürsorge!
Polizeibeamte wenden sich bitte zur Genehmigung der Behandlung durch Heilpraktiker vorher an ihre Beihilfestelle,
da es sonst Erstattungsprobleme geben kann.

Sonderleistungen (ausserhalb der GebüH)
z.B. die PRP Therapie ist Kostenintensiv und wird daher, wenn überhaupt, nur Anteilmäßig von der PKV übernommen.
– Alle Rechnungen werden über die Abrechnungsstelle – Mediserv GmbH zugestellt.


♦  Hinweis für Patienten aus den Niederlanden
NL

Die Kassen übernehmen in der Regel einen Teil der Behandlungskosten, da ich Fachverbänden angeschlossen bin.
• Fragen sie aber bitte vorher bei der Versicherung nach.